Land und Bund gehen Schulsanierungen an mit 4,1 Millionen Euro

Bildung braucht auch dichte Dächer, saubere Toiletten, Barrierefreiheit und Brandschutz

Die beiden Schorndorfer Landtagsabgeordneten Claus Paal (CDU) und Petra Häffner (Die GRÜNEN) begrüßten heute (4. Juni) die Bekanntgabe von Landes- und Bundesmitteln zur Sanierung von Schulen im Wahlkreis Schorndorf:
„Der Sanierungsbedarf an den Schulen ist groß. Ich freue mich daher sehr, dass Land und Bund 2018 dafür rund 4,1 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung stellen. Mit dem Kommunalen Sanierungsfonds des Landes und zusätzlichen Bundesmitteln investieren wir damit in großem Stil in die Bildung und die Zukunft unserer Kinder“, sagte Claus Paal. Petra Häffner ergänzte: „Jeder kennt die Berichte von undichten Schulgebäuden und maroden Toiletten. Damit wird es nun überall hoffentlich bald vorbei sein. Und mehr noch: Besonders die Maßnahmen in den Klimaschutz sind auch in den Schulgebäuden dringend erforderlich und zukunftsweisend.“

Besonders freuen sich die Abgeordneten über die Fördermittel für die Gottlieb-Daimler-Realschule in Schorndorf, deren Sanierung zugunsten anderer Projekte lange zurückgestellt worden war.
Aus Landesmitteln werden an der Urbacher Wittumschule mit einer Förderung von 253.000 Euro Lüftung, Dach und Schulküche saniert. Aus Bundesmitteln werden in der Haldenschule in Kernen-Rommelshausen Brandschutzmaßnahmen, Maler- und Elektroarbeiten mit 86.000 Euro gefördert. In Schorndorf erhält das Max-Planck-Gymnasium Fördermittel in Höhe 172.000 Euro für diverse Sanierungsmaßnahmen, die Künkelinschule 201.000 Euro für Brandschutz-, Elektro- und Malerarbeiten sowie die Gottlieb-Daimler-Realschule rund 2,8 Millionen Euro für die Erneuerung von Außenfassade, Böden, Sanitäreinrichtungen und die Optimierung der Barrierefreiheit. Außerdem werden in der Schorndorfer Johann-Philipp-Palm-Schule mit Bundesmitteln in Höhe von 222.000 Euro Fenster, Sonnenschutz und die Elektroverkabelung erneuert, während die Fröbelschule 379.000 Euro für die Sanierung der Technik des Therapieschwimmbeckens erhält.
Die Zahlen stammen vom Regierungspräsidium Stuttgart, das die Schulträger noch in dieser Woche detailliert informieren wird.

Hintergrund
Das Land Baden-Württemberg stellt für die Jahre 2017 bis 2019 mit dem Kommunalen Sanierungsfonds erstmalig Fördermittel für die Sanierung bestehender Schulen öffentlicher Schulträger in Höhe von rund 172 Millionen Euro zur Verfügung. Bislang waren lediglich Neu- und Umbauten gefördert worden. Daneben hat der Bund über das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz II (KInvFG II) rund 251 Millionen Euro für die Förderung von Schulsanierungen von finanzschwachen Kommunen in Baden-Württemberg

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, was die Bereitstellung unserer Dienste erleichtert. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden. Weiterlesen …